20.05.2013

Prag - CUX - WHV | Vorbereitung / Tag 01

Endlich ging es los! Nach endloser Planung, vielen Packlisten und vor allem der unendlichen Spannung war es in der letzten Aprilwoche soweit!
Die Taschen wurden gepackt, das Ross gesattelt und es ging Richtung Tschechien, genauer gesagt, es ging nach Prag zum Start für die Radtour an der Elbe entlang!


Als erstes wurde die Packliste abgearbeitet und alles vor den bereitstehenden Taschen deponiert. Auf keinen Fall irgendetwas vergessen, wir fahren ja durch die tiefste Wildnis und es wird nieeeeee wieder einer Möglichkeit geben Dinge nachzukaufen.


Eigentlich relativ wenig Kram, wenn man bedenkt, dass es knapp 15 Tage auf die Reise gehen soll.


Und glücklicherweise passt auch alles in die Radtaschen! Da war sogar noch Luft nach oben. Beim Probepacken am Rad auch dann direkt der erste Wettertest.


Bestanden! Eine Runde um den Block gedreht und mit Erstaunen festgestellt, dass sich die Fuhre eigentlich genauso verhält, wie sonst auch! Sehr gut!

Nach einer doch recht kurzen Nacht, ging es dann am nächsten Morgen Richtung Bahnhof. Es war noch dunkel und die Gestalten der Nacht wankten torkelten gerade erst nach Hause.


Und das beste? Keine Verspätung:


Im Zug selbst war das Fahrradabteil noch komplett leer, so dass ich ganz entspannt einchecken konnte.


In Hannover noch schnell den Reisepartner eingesackt und schon ging es weiter Richtung Berlin! Bei bestem Wetter konnten wir die Zeit zum EC nach Prag auf dem Vorplatz in der Sonne überbrücken.


Da konnte sich auch das Maskottchen für meine Reise nicht beschweren.


Auf dem Weg zum Zug kamen auch schon die ersten Hindernisse.


Der einzige Aufzug zum Gleis war leider kaputt! Damit war Schleppen angesagt, nicht sooo toll! Aber das sollte nicht das letzte Mal sein, dass wir die Räder über Treppen getragen haben!

Nach einer erstaunlich reibungslosen Zugfahrt (selbst in Dresden wurde das Radabteil nicht voll und das entgegen der ursprünglichen Aussage) konnten wir nach kurzer Irrfahrt auf dem Campingplatz in Prag mit einem Wasser anstoßen!


Also nur noch die Zelte hinstellen und todmüde etwas zu essen suchen.


Die Suche nach einem Restaurant gestaltete sich zu Fuß allerdings schwieriger als gedacht. Daher ging es nochmal in die Innenstadt, wo es dann leckeres Essen in uriger Atmosphäre gab!

Ausgaben
  • Campingplatz - 230 Kronen
  • Wasser, Snacks - 70 Kronen
Ausrüstungsgegenstand
  • Merrel Barfußschuhe, eine echte Wohltat
Zitat des Tages
  •  "Only for reservation!" Kellner der Svata Klara nach einem Blick auf unsere Erscheinung.

Kommentare:

  1. Hast Du eine CAM mitgenommen oder war das alles via Nexus 4? Fotos sind ganz gut :D

    AntwortenLöschen
  2. Neee, alles mit den Canon G12, da hält der Akku länger!

    AntwortenLöschen
  3. Hätte jetzt eigentlich erwartet, dass Du deinen Smoker auf einem Fahrradanhänger mitgenommen hast. Pustekuchen.

    AntwortenLöschen