30.06.2015

Bikepacking - Ohne großen Komfort durch die Natur!

Das erste Mal bin ich aufgrund eines Threads[1] im ODS auf das Thema Bikepacking aufmerksam geworden. Neben der Leichtigkeit der Räder und dem minimalistischen Ansatz ist mir vor allem die Schnelligkeit und die Geländetauglichkeit im Gedächtnis geblieben und hat mich auch so schnell nicht wieder losgelassen. Als ich dann noch den ein oder anderen Bericht[2][3] gelesen und mir die ersten Videos[4] angeschaut hatte, stand die neue Richtung des Radreisens schnell fest.

Die Suche nach einem Rad gestaltete sich durch die hervorragende Beratung durch das Team von Radel Bluschke in Iburg nicht wirklich schwierig und so war ich nach einer Wartezeit von knapp 4 oder 5 Monaten stolzer Besitzer eines Salsa Fargo 2 Gray, natürlich direkt mit den passenden Taschen von Relevate Designs. Glücklicherweise lag der Orthopäde mit seinem Verdacht des gebrochenen Mittelfußes doch noch daneben und ich konnte das Rad abholen und direkt durch den Wald nach Hause fahren.

Natürlich konnte ich die Füße nicht lange still halten und schon bald war der nächste Ausritt - mit Taschen - geplant. Zuerst musste aber das Ausrüstungspuzzle überstanden werden.




Ziel war eine entspannte Feierabendrunde zum See und am kommenden Morgen wieder zurück.


Nach der Arbeit ging es auf das Rad und schon bald waren Meetings, Termine und Deadlines aus dem Kopf verschwunden. Das Pedalieren und die frische Luft taten richtig gut. Das Rad lief gut, das Gepäck hatte auch im Gelände keinen Einfluss und die Ausblicke auf einer MTB-Tour hatte ich ja schon lange vergessen.






Schneller als gedacht war der See erreicht (kurz vor Dunkelheit) und es blieb nur noch das Aufbauen des Zeltes, das Kochen der Nudeln und der warme, weiche Schlafsack nach einem anstrengenden Tag.


Am kommenden Morgen klingelte mich um 05:00 Uhr der Wecker auf dem Schlaf und es ging nach dem Packen direkt auf das Rad. Der Rückweg sollte nicht über unbefestigte und damit schwer zu berechnende Wege führen, da spätestens 08:30 Uhr die ersten Termine im Büro anstanden. Somit ging es also über die Straßen in Richtung Osnabrück.


Da blieb in diesem Fall weniger Zeit für Fotos, aber die Stimmung am Morgen war trotzdem grandios. Um diese Uhrzeit ist nahezu niemand unterwegs und alles geht noch seinen leisen Gang.



[1] https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/70215-Show-me-your-Bikepackingsetup
[2] https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/82716-DE-AT-Bikepacking-f%C3%BCr-Dummies-und-was-M%C3%B6hren-damit-zu-tun-haben
[3] https://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php/73460-DE-Bikepacking-auf-dem-Lahntalradweg?s=98019b4580a557e345d1f084076e6f34
[4] https://vimeo.com/110867169

Keine Kommentare:

Kommentar posten